Manfrotto Stativ Dreamteam

Manfrotto Stativ Dreamteam

Heute beschreibe ich meine Erfahrungen über ein wahres Dreamteam, wenn es um den sicheren Stand geht.
In vielen Situationen, ob bei der Lanschafts-, Portrait-, Makro- oder Telefotografie, benötigt man einen sicheren und ruhigen Stand der Kamera.
Geringste Erschütterungen offenbaren sich brutal im Endergebnis, nämlich dem Foto. Und nichts ist ärgerlicher, als wenn man größte Aufmerksamkeit  auf gestalterischen Elemente gelegt hat und dann ist die Aufnahme verwackelt oder unscharf.
Aus diesem Grund habe ich mir schon sehr früh Gedanken gemacht um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Mein Gang zu den großen Discountern war letztendlich mehr als ernüchternd und ich ging frustriert nach Hause. Was dort an wackeligen Gestängen angeboten wird ist oft eine Katastrophe. Erst die Recherchen im Internet brachten mich zu meinem Ziel.
Und diesen langen Weg möchte ich ihnen hier verkürzen.
Meine Wahl fiel auf ein Stativ des Herstellers Manfrotto, der einen guten Namen in der Branche hat.
Meine Vorgaben sind nicht außergewöhnliches:

  • Das Stativ muss stabil sein
  • Das Stativ darf nicht zu schwer sein
  • Es muss für dieses Stativ ein System geben, weil es mit meinen Anforderungen wachsen können muss.
  • Das Stativ darf mein Budget nicht überschreiten. Dies lag zum Zeitpunkt des Kaufes bei maximal 300 EURO.

Mit all diesen Merkmalen habe ich mir diese Zusammenstellung bestellt:

Das 190XPROB ist Bestandteil der Manfrotto 190X Serie aus Aluminium und stellt darunter das Top Modell dar. Das 190XPROB verfügt über drei Beinauszüge, die mittels Schnellverschlüssen fixiert werden. Die Stativbeine lassen sich unabhängig voneinander in vier Beinanstellwinkeln spreizen. Das 190XPROB ist ausgestattet mit einem patentierten Mittelsäulen-System. Es ermöglicht die Verlagerung der Mittelsäule von horizontaler in vertikale Position und umgekehrt in Bruchteilen von Sekunden. Bringen Sie die Mittelsäule in die höchste Position, drücken Sie den Knopf am untersten Ende der Mittelsäule (Cent-große, flache Druckfläche) und legen Sie die Säule um in horizontale Lage. Einfacher und schneller denn je, lässt sich Sie die Mittelsäule wieder in die Vertikale bringen, und dies ohne die Kamera abzunehmen oder mühselig die Säule auseinander zuschrauben. Per Knopfdruck ist die Mittelsäule herausnehmbar und umgekehrt einzusetzen. Das maximale Ausziehen der vertikalen Mittelsäule erlaubt eine extrem niedrige Kameraposition. Die Arbeitshöhe des Statives kann zwischen 8,5cm und 146cm variiert werden. Das Packmaß beträgt 57cm bei einem Eigengewicht von 1,8kg. Das 190XPROB kann bis zu 5 kg belastet werden.

Ich muss sagen, dass sich dieses beiden als wahres Dream Team herausgestellt haben.

Das Stativ bietet eine große Flexibilität. So ist es sehr einfach die Mittelsäule auch horizontal zu nutzen. Dies ist ein Must-Have für die Makrofotografie, aber auch für andere Aufgaben sehr gut geeignet.
Auch ein sehr tiefer Standpunkt der Kamera ist damit kinderleicht zu realisieren. Es gibt eine eingebaute Wasserwaage die sehr hilfreich für Panoramen eingesetzt werden kann. Aber auch die horizontale und vertikale Ausrichtung lässt sich leicht vornehmen.
Sowohl am Ende der Mittelsäule als auch unter dem Stativkopf befindet sich eine Lasche. Dort habe ich einen Umhängegurt angebracht, um das Stativ komfortabel zu transportieren.
Hier sind die technischen Daten des Statives:
Leichtes, kompaktes Kamerastativ mit Aluminium-Montageplatte (3/8″ und Sicherungsschrauben) für Manfrotto Neigeköpfe, Nivellier-Libelle, vier Beinanstellwinkel rastbar, Teleskopauszüge mit Schnellverschlüssen, lange Mittelsäule auch horizontal montierbar, zwei Schaumgummi-Kälteschutz-Handgriffe; Farbe: Schwarz
Maße und Gewicht:

  • Länge geschlossen, zusammengeschoben 57 cm
  • minimale Arbeitshöhe 8,5 cm
  • max. Arbeitshöhe (eingefahrene Mittelsäule) 122 cm
  • max. Arbeitshöhe (ausgefahrene Mittelsäule) 146 cm
  • Gewicht 1,8 kg
  • maximale Belastbarkeit 5,0 kg

Ergänzend dazu den überaus praktischen Kugelkopf 322RC2 mit diesen Produktmerkmalen

  • Manfrotto 322RC2 Kugelkopf mit horizontalem Action-Griff und Schnellwechelplatte 200PL
  • Geeignet zur Verwendung mit Kleinbild- oder Mittelformatkameras
  • Der 322RC2 ist zur Gewichtseinsparung aus Magnesium gefertigt und hält das Gewicht der Ausrüstung durch seine geringe Höhe so zentrisch wie möglich über dem Stativ
  • Die maximale Belastbarkeit des 322RC2 liegt bei 5 kg
  • Eingebaute Wasserwaage und Schnellwechsel-Kameraplatte (Kameraschraube 1/4 Zoll, mit Sicherungsstift)

 

Dieser Kopf lässt sich in alle Richtungen durch zusammendrücken am Griff bewegen und hält dann ‚bombenfest‘.

Mit dieser Kombination habe ich meinen Ausschuss an verwackelten oder unscharfen Fotos deutlich reduziert. Kaum mehr eine Aufnahme zeigt Unschärfen, die ich mir nicht erklären kann. In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß und wie immer

Gute Licht

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.