Nikon D5100

Nikon D5100

Als langjähriger und überzeugter Canon-Fotograf habe ich natürlich die Szene beobachtet. Ganz besonders die Fotografiewerkzeuge aus dem Haus Nikon.

Und als die D5100 auf den Markt kam, war ich gespannt zu erfahren, welche Neuerungen mit dieser eingeführt worden sind. Also ab zu meinem Fachhändler mit der Bitte, dass er mir die Kamera über ein Wochenende zur Verfügung stellen könnte – das hat er gegen einen kleinen Obulus auch gemacht und hier meine Erfahrung mit dieser neuen Nikon.

Ich muss sagen, dass mich die Summe der Eigenschaften überzeugt hat und ich die Kamera ohne Wenn und Aber empfehlen kann.
Getestet habe ich die D5100 mit dem Kitobjektiv AF-S DX 18-105 mm VR mit Bildstabilisator.
Ich hatte schon erwähnt, dass ich nicht gerne Kilos von Objektiven mit mir herumschleppe?

Als Vorab-Fazit schon soviel:
Die D5100 ist leicht und auch mit dem Objektiv wird sie nicht bei längeren Spaziergängen zur Last.
Sie liefert hervorragende Bildqualität, ist schnell, besitzt ein hervorragendes Rauschverhalten und besonders zu erwähnen: der LiveView, also die Benutzung des Monitors als Ersatz für den Sucher hervorragend geeignet.

Dies ist ganz anders und viel besser gelöst, als bei der Canon 600D. Dennoch wäre dies für mich kein Kriterium die Nikon zu bevorzugen, dann ich benutze nun mal viel lieber den ’normalen‘ Sucher. Für Videos mag diese Eigenschaft noch sehr brauchbar sein, aber zum Filmen benutz ich eben viel lieber einen Spezialisten, nämlich eine Videokamera.

Hier eine Übersicht der wichtigsten Features der Kamera, entnommen von der offiziellen Nikon Website:

  • CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 16,2 Megapixel Auflösung: liefert naturgetreue Bilder in lebendigen Farben mit minimalem Rauschen und sanften Farbübergängen.
  • Hohe ISO-Empfindlichkeit (100-6.400) – manuell erweiterbar bis zu ISO 25.600 über die Einstellung »HI (Stufe 2)«. Ermöglicht kürzere Belichtungszeiten für scharfe, rauscharme Bilder beim Fotografieren von sich schnell bewegenden Motiven oder bei Aufnahmen bei schwacher Beleuchtung. Verfügt über ISO-Automatik.
  • Bildprozessor EXPEED 2: nutzt die Technologien der Kamera optimal und sorgt so für maximale Leistung und höchste Bildqualität.
  • 7,5 cm (3 Zoll) großer TFT-LCD-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten und großem Betrachtungswinkel: ermöglicht einzigartige Aufnahmen aus jeder Perspektive Der Monitor ist schwenk- und drehbar, was die Aufnahme von Selbstporträts oder die Verwendung eines Stativs erleichtert.
  • D-Movie – Full-HD-Filmsequenzen (1080p): Mit der speziellen Taste für Filmaufzeichnungen direkt neben dem Auslöser können Sie schnell und einfach zwischen der Aufnahme von Fotos und Filmen wechseln. Im AF-F-Modus behält die Kamera Ihr Motiv stets im Fokus, und der neigbare Monitor sowie der Effektmodus ermöglichen einzigartige Aufnahmen. Die Kamera bietet Bildraten von 30p, 25p und 24p und unterstützt die Verwendung eines externen Stereo-Mikrofons (z.B. Nikon ME-1).
  • Live-View mit Motivautomatik: ermöglicht die einfache Wahl des Bildausschnitts mithilfe des schwenk- und drehbaren LCD-Monitors. Die Motivautomatik wählt das für die jeweilige Aufnahmesituation am besten geeignete Motivprogramm aus. Bietet einfach zu wählende AF-Modi, darunter den Porträt-AF, der automatisch Gesichter im Bildfeld erkennt.
  • Präzises AF-System mit 11 Messfeldern: reaktionsschneller Autofokus mit Abdeckung fast des gesamten Bildfelds. Vier AF-Messfeldsteuerungen liefern scharfe Ergebnisse – egal ob sich Ihr Motiv außerhalb der Bildmitte befindet, sich schnell oder sogar völlig unvorhersehbar bewegt.
  • Serienaufnahmen mit 4 Bildern/s: mit vier Bildern pro Sekunde kann das Geschehen bei sich schnell bewegenden Motiven festgehalten werden.
  • Effektmodus: Aufnahmen unverwechselbarer Fotos und Filme mit einem Spezialeffekt. Bietet 7 Effekte: Farbzeichnung, Miniatureffekt, Nachtsicht, Silhouette, High Key, Low Key und Selektive Farbe (hierbei werden bis zu drei im Motiv gewählte Farben beibehalten, während der Rest des Bilds in Schwarz-Weiß dargestellt wird).
  • Motivprogramme passen automatisch die Kameraeinstellungen in allen Bereichen blitzschnell an und sorgen dafür, dass Fotografieren auch bei speziellen Motiven kein Glücksspiel mehr ist. Drehen Sie einfach das Funktionswählrad auf eines der am häufigsten verwendeten 5 Motivprogramme oder scrollen Sie unter der Einstellung »SCENE« durch weitere 11 Motivprogramme mit Beispielfotos.
  • HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range): liefern hervorragende detailreiche Aufnahmen von sehr kontrastreichen Motiven. Mit einem einzigen Auslöserdruck werden zwei Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen aufgenommen und von der Kamera zu einem Bild zusammengefügt. Das Ergebnis zeigt einen extrem großen Dynamikumfang bei geringem Rauschen und einer hohen Detailzeichnung.
  • Umfangreiches kamerainternes Bildbearbeitungsmenü: Hiermit können Sie Ihre Bilder schon in der Kamera bearbeiten und optimieren. Bietet eine breite Palette von kreativen bzw. korrigierenden Funktionen, darunter z.B. Perspektivkorrektur, Verzeichnungskorrektur, Sterneffekt oder Farbzeichnung. Bei Videos können Sie eine Filmsequenz kürzen oder ein beliebiges Einzelbild als Fotodatei im JPEG-Format abspeichern.
  • Duales integriertes Staubreduktionssystem: Die Bildsensor-Reinigung und das Airflow Control System halten Staub vom Bildsensor der Kamera fern und sorgen so für klare Bilder ohne Flecken.
  • HDTV-Kompatibilität: Die Kamera verfügt über einen integrierten HDMI-Anschluss mit HDMI-CEC-Unterstützung, sodass Sie Ihre Fotos und Filme auf einem HD-Fernseher anschauen und dabei die Wiedergabefunktionen mit der TV-Fernbedienung steuern können.
  • Infrarot-Sensor auf Vorder- und Rückseite: Mit dem optionalen IR-Fernauslöser ML-L3 kann die Kamera berührungsfrei von vorn und hinten ausgelöst werden.
  • Stereoton: das optionale Stereomikrofon ME-1 von Nikon wurde speziell für digitale Spiegelreflexkameras konstruiert und unterstützt die Aufnahme von Filmen mit qualitativ hochwertigem Stereoton. Körperschallübertragung von der Kamera wird durch ein spezielles Dämpfungssystem wirkungsvoll unterdrückt und reduziert z.B. Fokussiergeräusche wirksam. Inkl. Low-Cut Filter und separatem Schaumstoff-Windschutz.

 

Quelle: Nikon

Mein Fazit

Die Kamera liegt also sehr gut in der Hand, ist nicht zu schwer und der Canon 600D absolut ebenbürtig. Sowohl bei der Bedienung, als auch bei der Bildqualität. Wäre ich noch nicht seit vielen, vielen Jahren dem Canonsystem ‚verfallen‘, wäre die Nikon D5100 eine absolute und gleichwertige Alternative.

Das Kitobjetiv  AF-S DX 18-105 mm VR liefert für seinen Preis gut Aufnahmen. Dennoch sollte man von den Kitobjektiven generell nicht zu viel erwarten. Wessen Geldbeutel dies zulässt sollte eher das Nikon D5100 Gehäuse ohne Objektiv kaufen und das ganze durch das hervorragende Objektiv Nikon AF-S DX Nikkor 16-85mm 1:3,5-5,6G ED VR Objektiv
ergänzen.

Wer also zum Einstieg in die Welt der Spiegelreflexfotografie sucht, ist mit der Nikon D5100 bestens bedient. Überdurchschnittliche Bildqualität und Bildleistungen die in dieser Klasse bisher nicht für möglich gehalten wurden. Große Auswahl an Motivprogrammen und diverse Effekte bereiten wirklich Freude und animieren zum Spielen.

2 Kommentare

  1. Danke für den Test, sowas interessiert mich immer wieder mal.
    Bin noch unschlüssig welche meine DSLR werden wird.

    Lieben Gruß
    der ivan

    • Hallo Ivan,
      das macht mich schon ein wenig stolz, dass du hier kommentierst.
      Danke schön:)

      Ich bringe noch bis Ende nächster Woche zwei weitere Kandidaten und einen Vergleich.
      Solange müsstest du noch Geduld haben:)

      lG
      Manfred

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.